Schornsteinfegermeisterbetrieb

R  A  L  F     B  O  D  E
Ihr- Hamburger - Schornsteinfegermeisterbetrieb

Geprüfter Gebäudeenergieberater  (HWK) Energieberatung  -  Luftdichtheitsmessung
                                     
 Ihr  Partner  für  Umwelt  Energie & Sicherheit


R A L F B O D E
Hamburger Schornsteinfegermeisterbetrieb
Cuxhavener Str. 392
21149 Hamburg
Deutschland

Telefon:
+49 15775371280
Telefax:
+49 4169 909931
Mobil:
+4915775371280
E-Mail:



Energienews


22.12.2011

Variolux, Trendline, Dekoline, Classic und Co.: Welche Eigenmarken deutsche Baumarktkunden kennen und kaufen

Eigenmarken spielen in nahezu allen Branchen eine zentrale Rolle, auch im Wettbewerbsumfeld der Baumarktketten und Do-it-yourself-Angebote.

Welche Eigenmarken hier besonders bekannt sind und gekauft werden, untersucht eine aktuelle bevölkerungsrepräsentative Online-Befragung des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov unter 1.000 Bundesbürgern.

Am häufigsten bezeichnen sich die Befragten demnach als Kunden von Obi (33%). Es folgen Praktiker (28%) und toom (21%). Bauhaus (19%), Hornbach (17%) und Max Bahr (12,5%) belegen die Ränge 4 bis 6. In allen abgefragten Altersgruppen bezeichnen sich die Befragten am häufigsten als Kunden der Marke Obi. Mit einer Ausnahme: Bei den 25 bis 34-Jährigen steht Praktiker ganz oben auf dem Treppchen, vor Obi.

Variolux ist die bekannteste Eigenmarke im Bereich Do-it-yourself

Die bekanntesten Eigenmarken im Bereich Baumarkt/Do-it-yourself ist die OBI-Marke Variolux. Auch Platz 3 geht, mit Dekoline, an eine OBI-Marke. Die zweitbekannteste Eigenmarke heißt Trendline. Diese wird allerdings nicht von einem Baumarkt angeboten, sondern vom SB-Warenhaus Globus. Die Plätze 4 und 5 gehen an die Marken Classic (OBI) und Herkules (Bauhaus). Als Käufer einer der genannten Eigenmarken bezeichnen sich die Befragten vor allem in Bezug auf die Marken Variolux, Classic, Dekoline, Trendline und Genius Pro (toom-Eigenmarke).

"Baumärkte befinden sich aktuell in einer sehr spannenden Phase des kommunikativen Umbruchs. Die Branche schiebt den Online-Handel massiv an und neue Kanäle werden im Rahmen einer gelungenen Multi-Channel-Strategie erprobt, auch Social Media. Gerade hier können bekannte und geschätzte Eigenmarken ideal als Aufhänger für praxisnahe Hilfestellungen oder attraktive Angebote eingesetzt werden", erläutert Studienleiter Stephanus Tekle.

Weitere Informationen zur Studie "Social-Media-Branchenreport Baumärkte 2011" finden Sie unter

http://research.yougov.de/article/articleview/2100/1/58/

.

 




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater