Schornsteinfegermeisterbetrieb

R  A  L  F     B  O  D  E
Ihr- Hamburger - Schornsteinfegermeisterbetrieb

Geprüfter Gebäudeenergieberater  (HWK) Energieberatung  -  Luftdichtheitsmessung
                                     
 Ihr  Partner  für  Umwelt  Energie & Sicherheit


R A L F B O D E
Hamburger Schornsteinfegermeisterbetrieb
Cuxhavener Str. 392
21149 Hamburg
Deutschland

Telefon:
+49 15775371280
Telefax:
+49 4169 909931
Mobil:
+4915775371280
E-Mail:



Energienews


07.12.2015

Flachglas-Branche: Umsatzrückgang um 2,3 %

Laut einer Studie der B+L Marktdaten GmbH, die vom Bundesverband Flachglas (BF) in Auftrag gegeben wurde, gehen die Umsätze der Branche bis Ende 2015 leicht um 2,3 % zurück. Gleichzeitig legt die Zahl der Mitarbeiter um rund 0,3 % zu.

Für die BF-Studie werden die Mengen der wichtigsten Produkte der Branche erfasst: Floatglas als industrielles Basisprodukt für alle weiteren Veredelungsschritte und die daraus entstehenden Produkte beschichtetes Glas, Einscheiben- sowie Verbundsicherheitsglas und Isolierglas. Als weiteres industrielles Produkt wird Gussglas (Strukturglas) erfasst. Die addierten Umsätze dieser Produkte lagen laut der Studie im vergangenen Jahr noch bei rund 2,54 Mrd. Euro. Für 2015 wird ein leichter Rückgang um 2,3 % auf rund 2,48 Mrd. Euro erwartet. Menge und Umsatz beim Floatglas werden in 2015 um rund 0,4 % sinken. Beschichtetes Glas verliert rund 0,3 % Umsatz (2014: 287 Mio. Euro, 2015: 286 Mio. Euro) und 0,8 % Absatzmenge (2014: 42,45 Mio. m², 2015: 42,1 Mio. m²). Stärkere Rückgänge vermeldet Einscheibensicherheitsglas (ESG) mit einem erwarteten Umsatz-Minus von rund 9,2 %. Hier gehen die Umsätze von rund 209 Mio. Euro im Jahr 2014 auf rund 190 Mio. Euro im Jahr 2015 zurück, während die Absatzmenge mit ca. 18 Mio. m² fast konstant bleibt (+ 0,5 %). Im Bereich Verbundsicherheitsglas (VSG) steigen die Umsätze um 0,9 % von 204 auf 206 Mio. Euro, während die Absatzmenge in Deutschland um 5 % auf 15,43 Mio. m² steigt. Die Exporte sinken bei ESG um 8,9 %, die Importe steigen um 11,6 %. Beim VSG sind es 3,4 % weniger Export und 3,0 % mehr Import als 2014.

Leichtes Minus bei Isolierglas

Isolierglas verliert laut Studie 2015 rund 1,7 %, der Absatz sinkt von rund 26,69 Mio. m² auf rund 26,23 Mio. m². Die Produktion geht demnach um rund 3,1 % zurück, wobei der Export rund 11 % verliert und der Import um rund 16,3 % zulegt. „Wichtig hierbei ist, dass die Importzahlen der Studie nur etwas über das reine Isolierglas aussagen. Die Importe kompletter Fenster sind hier nicht enthalten. Ihre steigende Tendenz ist ein Teil der Erklärung dafür, dass die Absatzmengen von Floatglas, beschichtetem Glas und Isolierglas in Deutschland sich nicht so positiv entwickeln wie der Fenstermarkt in Deutschland insgesamt“, sagt Grönegräs.

Zusammensetzung des Isolierglasabsatzes

2014 gingen rund 62,5 % des abgesetzten Isolierglases in die Fensterproduktion. Auf den Bereich Fassaden entfielen 21,2 %. Bei beweglichen Fassadenelementen waren es 6 %. Außentüren spielten mit 4,4 % beim Isolierglas-Absatz eine Rolle, der Fensterglastausch mit 3,1 % und andere Einsatzgebiete lagen 2014 bei rund 2,8 %.

Absatz von ESG und VSG nach Anwendung

ESG fand 2014 zu rund 37 % oder 6,65 Mio. m² Einsatz bei Außenanwendungen. Darunter fallen zum Beispiel Fenster, Fassaden, Balkone, Brüstungen, der konstruktive Glasbau, Überkopfverglasungen und Außentüren. Im Innenbereich wurden rund 8,68 Mio. m² bzw. 48,3 % des abgesetzten ESG eingesetzt. Dazu zählen unter anderem Innentüren, Glastrennwände, Brüstungen und Treppengeländer sowie Möbel, Treppen oder Verkleidungen. Der Rest entfiel mit 14,7 % oder rund 2,63 Mio. m² auf sonstige Anwendungen. Anders das Bild bei VSG: Hier fiel der überwiegende Anteil – rund 10,92 Mio. m² oder 74 % – auf den Bereich Außenanwendungen, während rund 2,86 Mio. m² oder 20 % im Innenbereich Verwendung fanden und rund 921.000 m² oder 6 % in anderen Bereichen.

www.bundesverband-flachglas.de




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater